Elektrofahrzeuge – die Basis für den Verkehr der Zukunft?

Elektrofahrzeuge und die Entwicklung nachhaltiger Infrastrukturen in anderen Ländern sind in Polen zunehmend ein Thema, auch im Zusammenhang mit der Entwicklung einer gemeinsamen Politik für umweltfreundlichen Verkehr. Sind wir auf dem richtigen Weg?  Wie stehen die Chancen, in naher Zukunft einen saubereren und effizienteren Verkehr einzuführen? Solche und ähnliche Fragen werden auf der RENEXPO Poland 2017 Fachmesse für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, die vom 25. bis 27. Oktober im Warschau EXPO XXI Center stattfindet, diskutiert. Die Veranstaltung wird von REECO Poland organisiert.

Die Elektromobilität scheint ein sehr gut begründetes Thema zu sein. Zum einen ermöglicht sie eine teilweise Unabhängigkeit von Brennstoffimporten, zum anderen verringert sie auch die Schadstoffemissionen bei der Verbrennung von Kraftstoffen.  Es wird auch davon ausgegangen, dass Elektroautos mit einem gut ausgebauten Netz von geeigneten Stationen, an denen das Auto aufgeladen werden kann, einfach billiger werden, was auch durch geringere Betriebskosten für Elektrofahrzeuge beeinflusst wird. Nicht ohne Bedeutung ist auch der Fahrkomfort: Elektrofahrzeuge fahren deutlich leiser als mit konventionellen Kraftstoffen betriebene Modelle. Der Vorteil der Reduzierung der Menge der schädlichen Gasemissionen und damit der Schutz der Umwelt ist aber wichtiger als alle andere Vorteile. Um die genannten Voraussetzungen zu verwirklichen, ist es jedoch notwendig, vor allem aus infrastrukturellen Gründen entsprechende Änderungen vorzunehmen. Ein so wichtiges Thema darf bei einer der wichtigsten internationalen Veranstaltungen in Polen, die sich mit erneuerbaren Energien und Energieeffizienz beschäftigt, nicht fehlen – der Fachmesse RENEXPO Poland. In der nächsten Messe haben die Besucher nicht nur die Möglichkeit, sich über die neuesten Lösungen und Produkte im Bereich der Elektromobilität zu informieren, sondern auch an internationalen Treffen teilzunehmen, die den Austausch von Praktiken und Erfahrungen im Bereich Elektrofahrzeuge und nachhaltige Infrastrukturen ermöglichen. Die Veranstalter bieten auch weitere interessante Veranstaltungen rund um dieses Thema an, darunter Probefahrten mit Elektroautos.

Die aktuelle Vision und Entwicklungsstrategie für Elektromobilität wird in zwei wichtigen Veranstaltungen vorgestellt: Am ersten Messetag, dem 25. Oktober „Tage der intelligenten und nachhaltigen Infrastrukturentwicklung“ (SSIDD Central and East Europe 2017 Warsaw) und am dritten Messetag, dem 27. Oktober, einem Treffen über Elektroautos und die Infrastruktur, das „Electric Vehicles and Infrastructure Meeting“ (EVIM 2017).

Das EVIM besteht genau genommen aus einer Reihe von internationalen Treffen, von denen eines in diesem Jahr in Warschau während der Messe RENEXPO Poland 2017 stattfindet. Ziel der Treffen ist es, neue Möglichkeiten und Entwicklungsrichtungen auf dem Markt für Elektrofahrzeuge aufzuzeigen, die in diesem Sektor tätigen Unternehmen und Behörden im Rahmen der nachhaltigen Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft zu unterstützen, so Małgorzata Bartkowski, Projektleiterin der RENEXPO Poland Fachmesse. Die „Tage der intelligenten, nachhaltigen Infrastrukturentwicklung“ bieten die Gelegenheit, Probleme und Bedürfnisse zu identifizieren, eine Vision der besten Entwicklungspfade vorzustellen und Erfahrungen zwischen Branchenexperten und Vortragsteilnehmern zu diskutieren und auszutauschen. Das Programm wird sich unter anderem mit folgenden Themen befassen: nachhaltige Stadtentwicklung, Ingenieurwesen und Architektur mit der Integration erneuerbarer Energiequellen, E-Mobilität im öffentlichen Verkehr und intelligente Lösungen, Digitalisierung und Interaktivität der Infrastruktur, Lebensqualität und Lebenssicherheit sowie Verkehrsmanagement. Die Veranstalter beider Veranstaltungen sind GreenClinic LifeScience Global OÜ (Estonia) und REECO Poland Sp. z o.o.

Auf der RENEXPO Poland Fachmesse wird in diesem Jahr ein Rennen mit ausschließlich Elektrofahrzeugen stattfinden.  Das Rennen „EV Trophy 2017“ beginnt am 21. Oktober in Kiew und endet am 25. Oktober in Warschau.  Nach der Ankunft werden die Teilnehmer und Besucher am dritten Messetag aktiv an EVIM 2017 teilnehmen. Ähnliche Veranstaltungen fanden bisher auf folgenden Routen statt:  Kopenhagen – Monte Carlo (2017), Lemberg – Monte Carlo (2016) und Kiev – Monte Carlo (2015). Zum ersten Mal in der Geschichte endet das Rennen diesmal in Warschau vor den Augen der Besucher der RENEXPO Poland Fachmesse.

Weitere Informationen: www.renexpo-warsaw.com

Schreibe einen Kommentar