Green City Energy steigt als Full-Service-Anbieter in die Umsetzung von Mieterstromprojekten ein

Das Münchner Energiewende-Unternehmen Green City Energy AG hat als Projektentwickler Solar-, Wind- und Wasserkraftwerke mit 196 MW Gesamtleistung realisiert und über ökologische Geldanlagen finanziert. Seit Mai dieses Jahres liefert Geen City Energy zudem als Energieversorger Ökostrom an Geschäfts- und Privatkunden. Damit deckt das Unternehmen alle Kompetenzbereiche ab, um nun auch Mieterstrommodelle aus einer Hand anzubieten. Als Experte mit Erfahrung aus über 300 umgesetzten Projekten übernimmt Green City Energy Planung, Bau und Finanzierung von Mieterstromprojekten sowie den Betrieb der Energieanlagen. Mit dem Tarif „Green City Power Direkt“ können nun auch Mieter Solarstrom direkt vom eigenen Dach beziehen. Das geht natürlich nur dort, wo die Vermieter ihre Dächer für die Solarstromnutzung aktivieren.

Die Potenziale für Mieterstromprojekte in Städten und Gemeinden sind sehr groß und weitgehend unerschlossen. Mindestens vier Millionen Wohnungen könnten in Deutschland mit Solarstrom vom Dach versorgt werden. Das funktioniert ganz einfach: Mieterstrom kombiniert lokal erzeugten Direktstrom von PV-Anlagen beziehungsweise Blockheizkraftwerken mit Netzstrom. Dabei sind für alle Beteiligten Vorteile gegeben. Immobilienunternehmen profitieren von zusätzlichen Einnahmen durch die Verpachtung von Dachflächen, Mieter von niedrigeren und langfristig stabilen Nebenkosten. Denn für den auf dem Dach erzeugten und direkt im Haus verbrauchten Strom fallen außer der EEG-Umlage keine Netzentgelte und sonstigen Abgaben an: Deshalb kann solarer Direktstrom bis zu zehn Prozent günstiger als normaler Netzstrom angeboten werden. So können tausende moderne PV-Anlagen auch in Städten wirtschaftlich betrieben werden.  Der Effekt für den Klimaschutz ist erheblich.

Weitere Informationen: www.greencity-energy.de/mieterstrom

Kommentar hinterlassen