Nie wieder feuchter Keller

Feuchte Kellerräume lassen sich so gut wie nicht nutzen: Unangenehme Gerüche schränken die Nutzung stark ein. Textilien oder Möbel bekommen Stockflecken oder Schimmel, so dass sie binnen kurzer Zeit Schaden nehmen. Rolf Wiegels aus Kaltenkirchen hatte ein ähnliches Problem. In seinem unter der Garage gelegenen Keller, den er als Hobbyraum und Hausbar nutzt, lief permanent ein energieintensives Entfeuchtungsgerät. „Ohne den Entfeuchter bildete sich im Sommer immer so viel Feuchtigkeit im Keller, dass sich sogar das Laminat wölbte,“ so der Hausbesitzer.

Um zukünftig ein trockenes Raumklima zu gewährleisten, hat sich Rolf Wiegels deshalb im April letzten Jahres einen vier Quadratmeter großen Twinsolar compact Kollektor, der autark und unabhängig vom Stromnetz ausschließlich mit Sonnenenergie arbeitet, auf das Dach seiner Garage installieren lassen (Einbau und Inbetriebnahme durch GRAMMER Solar Partner SOLARFUCHS). „Die solarerwärmte Luft wird nun durch ein isoliertes Rohr durch die Garage geführt und unter der Kellerdecke eingeblasen. Im letzten Sommer sind keine Feuchtigkeitsschäden aufgetaucht und die Temperatur im Keller war immer angenehm“, freut sich Wiegels.

Einen feuchten Raum oder Keller durch eine Abdichtung von außen trockenzulegen oder zu dämmen, erfordert einen sehr hohen baulichen Aufwand. Wesentlich einfacher und preiswerter ist es in vielen Fällen, ihn mit einer solaren Plusenergielüftung wie „Twinsolar“ von Grammer Solar trocken zuhalten. GRAMMER Solar bürgt laut eigener Aussage seit 40 Jahren für innovative Solartechnik in den Bereichen Solare Lüftung und Photovoltaik.

Weitere Informationen: www.grammer-solar.de