Zukunftsweisende Energiekonzepte mit ratioplan

Bei einem „kalten“ Nahwärmenetz von ratioplan sind die Anschlussteilnehmer respektive Verbraucher zugleich auch Erzeuger und können überschüssige Energie ins Netz einspeisen und sich auch vergüten lassen. Zugleich können Sie die gewonnene Wärmeenergie bedarfsgerecht und kostensparend auch zu einem späteren Zeitpunkt abrufen.

Nach der erfolgreichen Aufnahme des Geschäftsfeldes „ratioplan“ innerhalb der ratiotherm Heizung & Solartechnik GmbH & Co. KG im vergangenen Jahr, wurde zum Jahreswechsel die ratioplan GmbH ausgegründet. ratioplan fokussiert sich dabei auf die Entwicklung zukunftsfähiger Energienetzkonzepte. Die Lösungen werden vorrangig für größere Anschlusseinheiten in Gemeinden, Kommunen, Städten oder im industriellen und gewerblichen Umfeld angeboten.

Ein innovativer Konzeptansatz von ratioplan liegt beispielsweise in der Bereitstellung von sogenannten „kalten“ Nahwärmnetzen. Das Besondere an diesem Konzept ist die kombinierte Nutzung von Strom und Wärme aus unterschiedlichen, regenerativen Energiequellen, wie zum Beispiel einer Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlage, einer Wärmepumpe (Wasser, Erde, Luft) etc.

Auch in der Projektentwicklung zeigt sich ratioplan eher unkonventionell. Das Besondere an der Projektentwicklung von ratioplan ist die offene Herangehensweise, um keine potenziellen Ansätze für den Kunden unbeachtet zu lassen. Der Schwerpunkt liegt auf dem höchstmöglichen Einsatz von regenerativen Energien, die jedoch primär vor Ort vorhanden sein und auch nutzbar sein sollten.

Ebenso liegt ein Schwerpunkt des Planungsteams von ratioplan auf der intelligenten Steuerung des gesamten Energienetzes, wodurch jederzeit die Erzeugung an die Speicherkapazität und den Bedarf angepasst wird. Insgesamt bietet ratioplan dem Kunden neben der allgemeinen Beratungsfunktion das gesamte Planungs- und Umsetzungspaket für ein nachhaltiges Energiekonzept.

ratioplan sieht ein enormes Nachfragepotential für intelligente Energienetze insbesondere bei Kommunen, Gemeinden und Gewerbegebieten, die ihren Anschlussteilnehmern eine zukunftsorientierte, klimafreundliche und finanzierbare Versorgung anbieten wollen.

Weitere Informationen: http://ratioplan.bayern