Powerball Speicher ab sofort auch mit sechs Kilowattstunden Kapazität

Die Schweizer Powerball-Systems AG liefert ab sofort auch Speicher mit einer nutzbaren Kapazität von sechs Kilowattstunden (kWh). Damit entspricht der Hersteller insbesondere dem Wunsch vieler Deutscher Kunden nach einer geringeren Speicherkapazität.

Die Powerball-Systems AG liefert ab sofort ihre Stromspeicher neben den Kapazitäten 3,5 kWh und acht kWh auch mit einer Kapazität von sechs kWh aus.  Mit den sechs kWh-Speichern kommt das Schweizer Unternehmen dem Wunsch vieler Deutscher Kunden nach einem Speicher mit kleiner Kapazität entgegen. Vor allem bei der Erweiterung der Kapazität macht sich eine kleinere kWh-Zahl bemerkbar, da passen die einzelnen Erweiterungsschritte mit sechs, zwölf, 18, 24 kWh oft besser zum Bedarf eines deutschen Haushaltes oder Gewerbe als in der Schweiz.

„Als Schweizer Hersteller hatte unser Standardspeicher bisher acht kWh. Das passt für den Markt der Alpenrepublik. Viele Schweizer haben einen höheren Strombedarf, weil hier auch gerne das Brauchwasser elektrisch erwärmt wird. In Deutschland liegt der Bedarf im Einfamilienhaus niedriger, da sind Kapazitätsschritte von acht kWh zu groß“, erklärt der Inhaber der Powerball-Systems AG, Mathias Grässl, die Entscheidung Powerball Stromspeicher mit geringerer Kapazität anzubieten.

An den Eigenschaften der Powerball Speicher ändert sich nichts. Sie sind nach wie vor frei kombinierbar und skalierbar in Leistung und Kapazität. Sie können jederzeit erweitert werden, auch noch nach Jahren. Wie ihre größeren Brüder werden die sechs kWh-Speicher in der Schweiz produziert und mit Schweizer Qualitätskomponenten ausgestattet. Die sechs kWh-Speicher sind ab sofort über die Powerball-Fachpartner zu beziehen.

Weitere Informationen: http://powerball-systems.ch/de/startseite

Schreibe einen Kommentar