Heizperiode hat begonnen: Dank Pelletheizung die Heizkosten im Griff behalten

Der Beginn der Heizsaison ruft das Thema Heizkosten auf den Plan. Deutschlandweit sind mehrere Millionen Haushalte von schwankenden Energiepreisen abhängig. In etwa 30 Prozent der deutschen Wohngebäude kommt heute noch Erdöl zum Einsatz, rund die Hälfte heizt mit Erdgas, so eine Auswertung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW).

Dabei existieren kostengünstige und klimaschonendere Alternativen – Holzpellets beispielsweise. Der regional verfügbare Brennstoff unterliegt nicht den gleichen Preisschwankungen, die die importierten fossilen Brennstoffe aufweisen. Nach Berechnungen der EnergieAgentur.NRW lag der Pelletpreis in den letzten zehn Jahren im Schnitt rund 30 Prozent unter den Kosten für Heizöl. Der relativ stabile und niedrige Brennstoffpreis ist einer der Gründe, weshalb Holzpelletheizungen so beliebt sind.  Mittlerweile sind bundesweit rund 250.000 geförderte Pelletheizungen mit einem Leistungsbereich bis 100 kW installiert. Mehr als 30.000 davon heizen NRW ein.

Dennoch schrecken viele Verbraucher vor der Investition in eine Pelletheizung zurück. Denn die entsprechenden Öfen und Kessel sind in der Anschaffung zunächst teurer als die fossilen Alternativen. Die Mehrinvestition wird jedoch langfristig durch die günstigen Brennstoffkosten mehr als wettgemacht. Da das Heizen mit Holzpellets einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz darstellt, wird der Kauf zudem finanziell vom Bund und vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt. „Momentan fällt die Förderung großzügiger aus denn je. Wer bisher mit dem Kauf eines Pelletheizkessels oder -ofens gezögert hat, sollte jetzt zugreifen“, erklärt Larissa Mathiszik von der Aktion Holzpellets bei der EnergieAgentur.NRW.

Um auf die attraktive Förderlage hinzuweisen und über Pellets als kostengünstige Alternative zu Gas und Öl zu informieren, hat die Aktion Holzpellets das kostenlose „Siegerpaket“ zusammengestellt. Mehr dazu erfahren Verbraucher unter www.jetztaufsiegersetzen.de.

Weitere Informationen: www.aktion-holzpellets.de und www.energieagentur.nrw