WIRSOL macht Mieterstrom-Modell auch für Gewerbekomplexe attraktiv

04042016_WIRSOL_Pressefoto_Mieterstrom_fuer_Gewerbekomplexe_02

Eigentlich sollte auf dem Gewerbepark in Mannheim lediglich eine ganz normale Photovoltaikanlage mit EEG-Vergütung errichtet werden. Doch auf die Erfahrungen von WIRSOL als innovativen Dienstleister für Mieterstrom vertrauend, hat sich der Eigentümer dazu entschieden, den Mietern der über 60 Gewerbeeinheiten des Komplexes die Partizipation am Mieterstrom-Produkt zu ermöglichen.

Binnen 20 Tagen wurde der Bau, dessen Investitionssumme bei zirka 550.000 Euro liegt, fertiggestellt. Seit Januar dieses Jahres ist die Anlage mit einer Spitzenleistung von 497,67 kWp (Kilowatt Peak) am Netz, was einer CO2-Einsparung von über 300 Tonnen entspricht. Insgesamt 1908 Solarmodule und 16 Wechselrichter waren verbaut worden, um 462.131 Kilowattstunden Strom zu erzeugen. Etwa 60 Prozent, also 270.000 Kilowattstunden, des erzeugten Stroms dienen dem Eigenverbrauch. Den Rest speist die Gesellschaft in das öffentliche Netz.

„Wir haben mit dem Kunden bereits mehrere Projekte erfolgreich ans Netz gebracht. Umso mehr freut es uns, dass wir das Unternehmen nun auch für unser Mieterstrom-Produkt gewinnen konnten“, sagt Peter Vest, Geschäftsführer von WIRSOL, und ergänzt: „Bei Mieterstrom denkt zunächst jeder an den Wohnungsbau. Doch obwohl es im gewerblichen Bereich noch viele Hürden gibt, lohnt sich Mieterstrom auch für gewerbliche Gebäude.“ Denn oftmals würden beispielweise Gewerbe, deren Verbrauch unter 100.000 kWh liegt, aus kalkulatorischen Gründen einem höheren Tarif zugeordnet. Die Folge: Viele Gewerbe zahlen einen zu hohen Strompreis. Hier setzt das Mieterstrom-Modell an. Es ermöglicht nicht nur, den erzeugten Strom ins öffentliche Netz einzuspeisen, sondern durch Zukauf von Ökostrom auch einen ökologisch hochwertigen und konkurrenzlos günstigen Strompreis für alle Gewerbeeinheiten zu bieten. Darüber hinaus unterstreicht das Mieterstrom-Modell den Standortvorteil und reduziert durch den Wegfall der Einzelabrechnung gleichzeitig auch den Verwaltungsaufwand für den Vermieter.

Für WIRSOL wiederum bedeutet die Realisation des Mieterstrom-Projektes auf den Dächern des Gewerbekomplexes in Mannheim einen weiteren wichtigen Schritt in der Entwicklung vom Projektierer zum innovativen Energiedienstleister. „Nach der Realisierung eines ersten großen Mieterstrom-Projektes im Wohnungsbau, in Mosbach, haben wir mit diesem Projekt nun mit unserem Mieterstrom-Produkt auch den Durchbruch bei unseren gewerblichen Kunden geschafft und werden dies kontinuierlich ausbauen“, erläutert Johannes Groß, Vertriebsleiter bei WIRSOL.

Weitere Informationen: www.wirsol.de

Schreibe einen Kommentar