ees Europe 2015 auf Erfolgskurs

Großer Andrang am ersten Tag der electrical energy storage (ees) und Intersolar Europe 2014
Großer Andrang am ersten Tag der electrical energy storage (ees) und Intersolar Europe 2014

Am 10. Juni öffnet die ees Europe, die internationale Fachmesse für Batterien, Energiespeichersysteme und innovative Fertigung zum zweiten Mal ihre Pforten. Schon jetzt zeichnet sich der erneute Erfolg der Messe ab. Nahezu drei Viertel der geplanten Ausstellungsfläche sind bereits gebucht. Das enorme Interesse zeigt, welches Potenzial der Markt für Energiespeicherung bereithält.

Der technische Fortschritt und eine wachsende Nachfrage beflügeln den Markt für Batteriespeicher. Damit einher gehen auch sinkende Preise. Laut einer aktuellen Erhebung des Bundesverbands Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) und der Intersolar / ees Europe wurden Stromspeicher bereits im zweiten Halbjahr 2014 deutlich günstiger, verglichen mit dem Vorjahresniveau: bei Blei-Speichern gab es einen Preisrückgang von 26,7 Prozent, Lithium-Speicher wurden um 21,9 Prozent günstiger. Damit gewinnen Speicherlösungen zunehmend an Bedeutung für den Massenmarkt und können dabei helfen, eine der wichtigsten Herausforderungen der Energiewende zu lösen – die Speicherung der volatilen erneuerbaren Energien für den Zeitpunkt, an dem die Energie benötigt wird. Auf der ees Europe zeigen Hersteller, Zulieferer, Großhändler und Forschungsinstitute vom 10. bis 12. Juni erneut die gesamte Wertschöpfungskette der Batterie- und Energiespeichertechnik.

Mit rund 250 Ausstellern feierte die ees Europe im Verbund mit der Intersolar Europe bereits 2014 einen großen Erfolg. Insgesamt waren rund 1.100 Austeller auf den beiden Fachmessen vertreten. Über 26.000 der insgesamt 42.380 Besucher informierten sich über Produkte, Lösungen und Dienstleistungen rund um zukunftsweisende Energiespeicher.

In diesem Jahr erweitert sich die Fachmesse flächenmäßig noch einmal deutlich: Die Veranstalter erwarten eine Vervierfachung der Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr, auf insgesamt rund 9.000 Quadratmeter. Aufgrund des großen Zuspruchs rechnen die Veranstalter damit, dass die gesamte Fläche bald komplett ausgebucht sein wird. Viele Aussteller, die bereits 2014 auf der Messe vertreten waren, werden sich dieses Jahr auf größeren Flächen präsentieren. Zusätzlich haben sich bereits zahlreiche neue Aussteller angemeldet. Branchengrößen wie LG Chem, Varta Storage, Hoppecke, Deutsche ACCUmotive, Samsung SDI, SAFT, Sonnenbatterie und Sharp Electronics setzen bereits auf die ees Europe als führende Industrieplattform.

Auch auf Verbandsebene kann die internationale Fachmesse mit starker Unterstützung rechnen: Neben bereits etablierten Partnern wie dem europäischen Batterie-Industrieverband EUROBAT und dem BSW-Solar konnten in diesem Jahr der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. (ZVEI) und der amerikanische Batterie-Industrieverband NAATBatt International hinzugewonnen werden. Starke Knowledge Partner wie das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) stärken zudem die Verbindung zwischen Forschung und Industrie.

Nicht nur Produkte und Dienstleistungen stehen auf der ees Europe im Mittelpunkt: Die Fachmesse bietet mit dem ees Forum, der Sonderschau „innovative Mobilität“ und dem ees AWARD auch ein umfassendes Rahmenprogramm. Erstmals in diesem Jahr wird zudem die ees Europe Conference ausgerichtet: Hier diskutieren Branchenexperten über Marktentwicklungen, Technologietrends sowie über die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Energiespeicherbranche. Auf dem ees Forum in der Halle B1 sorgen spannende Vorträge und Diskussionsrunden zusätzlich für Gesprächsstoff unter den Fachleuten.

Neben dem Wissensaustausch zwischen den Branchenvertretern fördert die ees Europe auch die Innovationskraft der Branche. Dazu vergibt die Fachmesse 2015 am 10. Juni 2015 zum zweiten Mal den ees AWARD. Mit dem Preis werden herausragenden Produkte und Lösungen aus den Bereichen Material, Fertigung, Systemtechnik, Anwendungen, Zweitverwertung und Recycling ausgezeichnet. Unternehmen können sich vom 2. Februar 2015 bis zum 27. März 2015 für den ees AWARD bewerben. Die ees Europe 2015 findet vom 10. bis 12. Juni parallel zur Intersolar Europe auf der Messe München statt.

Weitere Informationen: www.ees-europe.com


 

Schreibe einen Kommentar