Cantuccini-Rezept aus Österreich

Harald Tremmel bewirtschaftet in seinem Familienbetrieb Tremmel 10 Hektar Rebfläche am Ruster Hügelland im Weinanbaugebiet Burgenland/Neusiedlersee in Österreich.

Harald Tremmel bewirtschaftet in seinem Familienbetrieb Tremmel 10 Hektar Rebfläche am Ruster Hügelland im Weinanbaugebiet Burgenland/Neusiedlersee in Österreich. Das Rezept: 2 Eier und die Dotter mit dem Zucker gut vermischen, dann Mehl, Backpulver, Salz (ev. Orangenessenz od. geriebene Schalen) beigeben, den eher festen Teig gut verkneten und schließlich die leicht gerösteten, erkalteten ungeschälten Mandeln hineinarbeiten.
Harald Tremmel und sein Ruster Ausbruch

2 Eier und die Dotter mit dem Zucker gut vermischen, dann Mehl, Backpulver, Salz (ev. Orangenessenz od. geriebene Schalen) beigeben, den eher festen Teig gut verkneten und schließlich die leicht gerösteten, erkalteten ungeschälten Mandeln hineinarbeiten. Daraus 3 gleichmäßige Wecken (Höhe mal Breite 1:3) formen, mit dem restlichen verquirlten Ei bestreichen und auf einem befetteten und bemehlten Backblech ca 25 min bei 190° (mittlerer Hitze) backen. Aus dem Backrohr nehmen und sofort mit einem scharfen Messer in etwa 10-20 mm breite Schnitten schneiden und diese nochmals 10-15 min ins eher kühlere Backrohr geben (Der Zwieback sollte dabei nicht braun werden).

Nach dem Auskühlen in Dosen aufheben oder gleich mit einem köstlichen Süßwein genießen.

Zutatenliste:
400 Gramm Mehl eher glatt
250 Gramm Staubzucker
150 Gramm ungeschälte geröstete Mandeln
3 Eier
3 Eidotter
1 Säckchen Backpulver (etwa ¾ genügt)
Ein Spritzer Orangenessenz (ich nehme keine)
Eine Messerspitze Salz

www.weinbau-tremmel.at