Umfassende Details-Funktion schafft mehr Transparenz in der Wiser Heat App von Eberle

Eberle erweitert seine App zur Steuerung des Smart Heating Systems Wiser um eine neue Funktion, die noch mehr Details darstellt. So haben Nutzer stets im Blick, wie viel Energie sie durch die intelligente Temperaturregelung sparen, und wie die Außentemperatur das Heizergebnis beeinflusst. Mit diesen Informationen können Anwender die Einstellungen ihres Heizsystems weiter optimieren und so noch mehr Energie und Heizkosten einsparen.

Anwender können nun in der Wiser Heat App ablesen, wie die aktuelle Wetterlage und Aufheizzeiten die Temperatur in den Räumen beeinflussen (Screenshot: Eberle)

Die zusätzlichen Details der Wiser Heat App (Android und iOS) umfassen die Rubriken „Energieeinsparung“, „Aktivität und Umwelt“ und „Heizdauer“ sowie den Zugang zum Heat Report. „Das neue Feature wurde entwickelt, um Nutzern einen besseren Einblick in ihr Heizsystem zu bieten. Außerdem erleichtert es, Faktoren wie die Außentemperatur oder die Isolierung des Zuhauses bei der Temperaturregelung zu berücksichtigen“, erläutert Andreas Bindner, Produktmanager beim Nürnberger Heizungsspezialisten Eberle. „So können Anwender etwas für die Umwelt tun und gleichzeitig ihren Geldbeutel entlasten.“

Mehr Daten für mehr Einsparpotential: Heizen mit Wiser wird noch smarter

Das System verwendet einen intelligenten Algorithmus, der ermittelt, wie viel Heizenergie ohne die Nutzung der intelligenten Temperaturregelung verbraucht werden würde. Dieses Ergebnis setzt Wiser dann ins Verhältnis zum tatsächlichen Verbrauch mit der smarten Steuerung. Nutzer können die Effizienz des Systems durch gezielte Einstellungen erhöhen. So bezieht der Ecomode aktuelle Wetterdaten in die Temperaturregulierung mit ein und passt die voreingestellte Heizleistung entsprechend an. Ist der Away Modus aktiviert, wird die Temperatur in allen Räumen auf eine voreingestellte Gradzahl heruntergefahren. Dadurch wird keine Energie verschwendet, wenn die Bewohner nicht zu Hause sind, ohne dass jedes Thermostat einzeln eingestellt werden muss. Außerdem erfasst die App, wie häufig Anwender die im Zeitplan voreingestellte Gradzahl manuell am Heizkörperthermostat, per Sprachsteuerung mit Alexa und Google Home oder per Smartphone reduzieren. So erhält der Nutzer Hinweise, wie er seine individuellen Heizpläne optimieren kann. Dabei werden die Diagramme und Temperaturkurven stündlich aktualisiert.

Weitere Informationen: wiser.eberle.de