Preisrutsch am Speichermarkt: FENECON senkt Preise für Partner um bis zu 20 Prozent

Als Technologie- und Vertriebspartner des Weltmarktführers BYD (Build Your Dreams) senkt die FENECON GmbH die Preise für ihre Speicher-Komplettsysteme um bis zu 20 Prozent. Installateure und Energieversorger als wichtigste Vertriebspartner können ihren Kunden die Stromspeicher so deutlich günstiger anbieten. In Verbindung mit den ebenfalls immer günstigeren Photovoltaikmodulen lassen sich attraktive Energiepakete für Endkunden schnüren.

Seien es Eigenversorgung, Notstrombereitstellung oder Netzstabilisierung: Viele Gründe tragen dazu bei, dass Stromspeicher immer beliebter und damit günstiger werden. Sowohl Privathaushalte als auch Unternehmen setzen daher vermehrt auf die Systeme. Durch diese Skaleneffekte sowie dank Fortschritten bei der Technologie sind diese inzwischen zu einem Preis erhältlich, den Experten noch vor wenigen Jahren erst für das Jahr 2020 prognostiziert hatten. Damit rechnen sich Stromspeicher noch früher – Endanwender können so ihre Energierechnung mittel- und langfristig senken, Installateure erhalten die Möglichkeit für zusätzliche Aufträge.

Dabei sind nicht nur die Kostenvorteile für einen Kauf entscheidend, wie FENECON-Geschäftsführer Franz-Josef Feilmeier bestätigt: „Ein hohes Maß an Unabhängigkeit geben viele Haushalte als zentralen Grund für die Beschaffung eines Systems an. Bei Unternehmen spielt die Versorgungssicherheit eine große Rolle – etliche unserer Kunden bauen auf Stromspeicher, um zum Beispiel ihre Produktion zu sichern; Netzschwankungen und Stromausfälle können schnell in Tausende von Euro gehen. Für unseren eigenen Erfolg setzen wir verstärkt auf nochmals intensivierte Service-Leistungen für unsere Installateurs- und Energiepartner sowie deren Kunden, die Endanwender.“

Demzufolge setzt das Unternehmen unter anderem auf extrem kurze Lieferzeiten, die durch die 2017 nochmals deutlich gesteigerte Marktpräsenz von BYD möglich werden. Ein neues optionales Serviceangebot der Samstagszustellung enthält die Lieferung und den Aufbau des Stromspeichers am Installationsort des Kunden durch geschultes Personal, so dass Endkunden unter der Woche nicht zu Hause bleiben müssen. Installateure brauchen sich folglich nur noch um den Anschluss und die Inbetriebnahme kümmern, was Personalaufwand und Kosten erheblich reduziert.

Jenseits von individuellen Services spielt auch der rasante Fortschritt bei der Integration in intelligenten Umgebungen eine Rolle für die zunehmende Nutzung von Energiespeichern: Smart Homes machen eine besonders effektive Nutzung eigener erzeugter Energie möglich – von Power-to-Heat mit intelligent eingebundenem Heizstab oder Wärmepumpe bis hin zu dynamisch gesteuerten Ladesäulen für Elektrofahrzeuge. Lösungen wie das als Open-Source-Software entwickelte FENECON Energie Managementsystem (FEMS) übernehmen dabei das Be- und Entlademanagement des Speichers und agieren als Basis für diese und weitere Anwendungen im lokalen Erzeuger- und Lastenmanagement.

Sind Systeme entsprechend konzipiert, ist zudem eine KfW-Förderung möglich – bei den Lösungen aus der Kooperation von BYD und FENECON ist das grundsätzlich immer der Fall. Auch lassen sich die Stromspeicher in bestehende PV-Anlagen nachrüsten, so dass neben neuen Photovoltaiksystemen auch vorhandene Solarkraftwerke ihre Energie netzdienlich einspeisen können. Installateure, Großhändler und Energieversorger können die neue FENECON-Preisliste unter info [at] fenecon.de anfordern.

Weitere Informationen: www.fenecon.de

Schreibe einen Kommentar