Riesenerfolg für Crowdfunding-Kampagne von SunnyBAG: Bereits über 17.000 Euro eingesammelt

Copyright: SunnyBAG
Copyright: SunnyBAG

Das Grazer Start-up SunnyBAG, bisher bekannt als Produzent von Taschen mit integrierten Solarpanels, hat am 9. Dezember 2015 über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter die Kampagne für ihre neueste Entwicklung, die SunnyBAG SmartBattery, gelauncht. Bereits nach nur sieben Stunden konnte das Finanzierungsziel von 10.000 Euro erreicht werden. Derzeit läuft die Aktion seit sieben Tagen und es haben bereits 185 Unterstützer 17.218 Euro investiert. Damit ist SunnyBAG auf dem besten Weg, die erfolgreichste Kickstarter-Kampagne Österreichs zu werden. „Wir freuen uns unglaublich über den Zuspruch der Crowd und die vielen Investitionen. Es zeigt sich einmal mehr, dass alternative Energieversorgung ein großes Thema für die Konsumenten ist“, freut sich SunnyBAG Gründer und Geschäftsführer Stefan Ponsold.

Die SunnyBAG SmartBattery ist ein Akkupack, das revolutionäre Features mit sich bringt und über eine App gesteuert werden kann: Energieversorgung „sichtbar“ machen und das Erlebnis gleich auf Facebook posten, automatischer Alarm bei Diebstahl und beliebte Selfies schießen. Eine Aufladung des Akkupacks ist über ein USB-Kabel oder über ein Solarsystem möglich. Die Bluetooth-Schnittstelle der SmartBattery ermöglicht eine Verbindung zur eigens entwickelten SunnyBAG App für iOS und Android, die mit drei Smart-Funktionen auf die User wartet:

  1. Das Green Community Sharing: Die App stellt die persönliche Energiegewinnung durch Sonnenenergie dar, zeigt die Sonnenstunden an, sammelt Awards für Solar-Nutzung und ermöglicht den Usern das Teilen der eigenen „grünen Leistung“ mit der Community auf Plattformen wie Facebook.
  2. Die Sicherheits-Funktion: Wird die SmartBattery unterwegs vergessen oder gestohlen, benachrichtigt das System den User über das Smartphone. Sobald sich die Powerbank vom Nutzer entfernt, zum Beispiel, weil sie im Restaurant liegen gelassen wurde, erhält er in Sekundenschnelle eine Nachricht auf sein Smartphone.
  3. Die Selfie-Funktion: Durch ein Tippen auf die SmartBattery wird auf dem Smartphone ein Foto ausgelöst. User können so nun endlich beliebte Selfies aus bis zu 30 Meter Entfernung schießen.

SunnyBAG-Gründer Stefan Ponsold ist sich sicher: „Mit der SmartBattery haben wir ein Akkupack entwickelt, welches zukunftsweisend und nachhaltig in seiner Technologie ist.“ Denn erst letzte Woche haben sich auf der Klimakonferenz in Paris erstmalig alle 195 Staaten vertraglich geeinigt, Anstrengungen im Kampf gegen die Erderwärmung zu unternehmen. Die SmartBattery ist ein neuartiges Produkt, welches bewusstseinsbildende Maßnahmen schafft und gleichzeitig eine Community verbindet, um vermehrt Unterstützer für nachhaltige Technologien zu finden. Mit der Finanzierung der Kickstarter-Kampagne soll die Produktion von SmartBattery ermöglicht werden, eine Auslieferung des Produkts wird im Frühjahr 2016, noch vor der offiziellen Einführung in den Handel, erfolgen. Unterstützer der Kampagne können die SunnyBAG SmartBattery zum Preis von derzeit 59 Euro (UVP Handel 99 Euro) erwerben und „stauben“ auf diese Weise gleich zwei Vorteile ab: Sie sind die ersten Besitzer der SunnyBAG SmartBattery und sparen dabei rund 40 Prozent. Die Kampagne läuft noch bis zum 24. Januar 2016.

Weitere Informationen: www.sunnybag.at