Einblick in den Eingang

Sprechanlagen von Siedle lassen sich mit Kameras versehen, die einen kompletten Einblick in die Vorgänge vor der Haustür ermöglichen. Die Kameras liefern nachts genauso wie tagsüber scharfe Bilder und zeigen alle Besucher. Das gilt auch dann, wenn keine Beleuchtung existiert oder die Gegensprechanlage nicht ideal platziert wurde.

Daumen hoch für vollen Durchblick: Die zwei neuen Siedle-Kameras bieten ein gestochen scharfes Videobild. Im Haus sorgt das Siedle Video-Panel mit großem Bildschirm für gute Sicht auf Besucher am Eingang. (Bild: Siedle)

Die Siedle-Kameras verfügen über eine automatische Tag-/Nachtumschaltung (True Day/Night) mit integrierter Infrarotbeleuchtung. Diese Technik gewährleistet auch bei völliger Dunkelheit exzellente Sicht.

Der neuen Siedle-Kamera 180 entgeht am Eingang nichts: Ihr horizontaler Erfassungswinkel reicht mit 175 Grad fast von Wand zu Wand. Und für viele Anwendungsfälle ist die günstige Kamera 130 ausreichend. Sie ist der Allrounder: Mit etwa 130 Grad in der Horizontalen erfasst sie das Wesentliche am Eingang.

Wunschanlage gestalten

Die Kameras lassen sich in Siedle-Sprechanlagen verschiedener Designlinien integrieren. Viele davon können individuell, zum Beispiel mit einer Wunschlackierung, gestaltet werden. Und die Innensprechstelle im Haus lässt sich nach Belieben kombinieren, etwa in der Ausführung als Video-Panel mit extragroßem Bildschirm. Im Online-Konfigurator von Siedle haben Interessenten die Möglichkeit, Ihre Wunschanlage mit wenigen Klicks selbst zu planen.

Weitere Informationen: www.siedle.de/konfigurator