Neue Wärmezentrale direkt mit Trinkwasserspeicher kombinierbar

Nach der erfolgreichen Einführung der Hydraulikzentrale für die Kombination mit einem Pufferspeicher präsentiert Paradigma nun eine weitere Variante, die direkt an Trinkwasserspeichern angeschlossen werden kann. Zugleich bewahrt die Baureihe VARIO TOWER ihre Variabilität und lässt die leichte Integration in Heizsysteme zu.

Quelle: Paradigma

Nachhaltig und installationsfreundlich – zwei Ziele, die Paradigma bei der Entwicklung des kompakten VARIO TOWER TW erneut verfolgt hat. Die modular ausbau- und damit zukunftsfähige Wärmezentrale lässt sich direkt an den Trinkwasserspeicher TW 300 anschließen. Als Wandmontage ist sie zudem mit den restlichen TW-Speichergrößen des Unternehmens oder mit bestehenden Fremdspeichern kompatibel. Analog zur ersten Ausführung der Baureihe für Pufferspeicher, dem VARIO TOWER PS, sind auch im VARIO TOWER TW eine Solarstation mit Solarregler sowie Heizkreisstationen samt Regelung integriert.

Schnelle Inbetriebnahme dank Vormontage und Vorverdrahtung

Der VARIO TOWER TW eignet sich bestens für Ein- und Zweifamilienhäuser und ist mit allen gängigen externen Wärmeerzeugern kombinierbar, da er wahlweise über eine hydraulische Weiche oder eine Speicherladegruppe verfügt. Installateure profitieren von kurzen Montagezeiten, denn als steckerfertige Einheit mit vorinstallierten Heizgruppen und vorverdrahteter Regelung SystaComfort II ist der platzsparende VARIO TOWER TW schnell und aufwandsarm an Heizsystem und Trinkwasserspeicher angebunden.

Weitere Informationen: www.paradigma.de