Power2Drive: Die Zukunft der Mobilität findet eine neue Plattform

Die Elektromobilität spielt eine tragende Rolle in der neuen Energiewelt: Denn mit Strom aus erneuerbaren Energien „betankte“ Elektrofahrzeuge sind die saubere und nachhaltige Mobilitätslösung der Zukunft. Grund genug für die Veranstalter der führenden Fachmessen Intersolar und ees Europe jetzt ein Zeichen zu setzen: Mit der Einführung der neuen Power2Drive schafften sie eine Plattform für die Energiewende im Verkehrssektor. Ihre Premiere erlebte die neue Fachmesse für Elektromobilität und Ladetechnologien vom 20. bis 22. Juni 2018 in München. Parallel zur Power2Drive Europe fanden unter dem Dach von „The smarter E“ die Intersolar Europe, die ees Europe und die EM-Power statt, die neue Branchenplattform für die intelligente Energienutzung in Industrie und Gebäuden. Damit bot München für Aussteller und Besucher ab 2018 parallel vier Energiemessen an einem Standort.

Die Zahl der Elektrofahrzeuge steigt: Laut dem neuesten Report der International Renewable Energy Agency (IRENA) hat der weltweite Bestand an Elektrofahrzeugen im Jahr 2016 die Zwei-Millionen-Marke geknackt. Diese Entwicklung wurde vor allem von China, den Vereinigten Staaten, Japan und einigen europäischen Ländern angetrieben. Insgesamt 50 Millionen Elektrofahrzeuge sollen bis 2030 auf den Straßen weltweit unterwegs sein. Diese zunehmende Attraktivität von Elektrofahrzeugen erfordert eine flächendeckende Ladeinfrastruktur. Das erwartete Marktvolumen liegt im Jahr 2025 bei über 45 Milliarden US-Dollar.

Genau hier setzte die Power2Drive an: Die neue Zukunftsplattform präsentierte Lösungen und Technologien rund um die Elektromobilität und spiegelte dabei das Zusammenspiel von Elektrofahrzeugen mit einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Energieversorgung wider. Sie war der Branchentreffpunkt für Lieferanten, Hersteller, Händler und Startups im aufstrebenden Bereich Elektromobilität und Transport. Zu den Besuchergruppen zählten zudem Akteure aus Automobilindustrie und Energieversorgung sowie Gewerbekunden, Flottenbetreiber und Vertreter von Städten und Gemeinden. Für sie bot die Power2Drive alles Wissenswerte rund um Trends, Entwicklungen und Geschäftsmodelle für eine zukünftige und nachhaltige Mobilität. Im Fokus standen dabei vor allem Antriebsbatterien für Elektrofahrzeuge sowie Infrastrukturlösungen und -technologien.

Die Power2Drive ergänzte zusammen mit der neuen EM-Power, die ebenfalls 2018 startete, das bisherige Veranstaltungsportfolio der etablierten Leitmessen Intersolar und ees Europe. Alle Events fanden vom 20. bis 22. Juni 2018 in München statt. Im kommenden Jahr werden die vier Energiemessen erstmals gemeinsam unter der neuen Dachmarke The smarter E gebündelt. Insgesamt werden 50.000 Besucher und 1.200 Aussteller aus 165 Ländern erwartet.

Weitere Informationen: www.PowerToDrive.de

Schreibe einen Kommentar