Neues ICE-Werk in Köln spart 1.000 Tonnen CO2 ein

Hauptsächlich aus regionalen Baustoffen errichtet und mit erneuerbaren Energien beheizt, präsentiert sich Europas modernstes ICE-Instandhaltungswerk in Köln-Nippes. Rund 220 Millionen Euro hat die Deutsche Bahn in das umweltfreundliche Werk investiert und damit 400 neue Arbeitsplätze geschaffen. 

Screenshot: DeinEnergieportal

Beheizt durch Erdwärme und unter anderem versorgt durch eine 300 Kilowatt Peak Photovoltaikanlage spart die Bahn in diesem Werk über 1.000 Tonnen CO2 im Vergleich zu herkömmlichen Werken dieser Art im Jahr ein. Auf die Nutzung von fossilen Brennstoffen wird im neuen Werk gänzlich verzichtet.

Weitere Informationen: https://www.energieagentur.nrw/eanrw/gruenes_ice-werk_in_koeln-nippes