Interview mit SOLAR-professionell zum Thema „Zukunft der Solarenergie“

Wir haben ein Interview mit Manfred Gorgus, Herausgeber von SOLAR-professionell zum Thema „Zukunft der Solarenergie“ geführt.

Gorgus

DeinEnergieportal: „Nach Meinung vieler Institutionen befindet sich die Solarenergie auf dem Weg, in etlichen Regionen der Erde zur günstigsten Energieform zu werden. Wie wird sich der Markt Ihrer Meinung nach in den nächsten Jahren entwickeln?“

Gorgus: „Die Energiewende ist nicht mehr umzukehren. Was wir erleben ist das Aussterben der Dampflok im Energiebereich. Fossile Energieträger sind heute schon nicht mehr konkurrenzfähig zu erneuerbaren Energien wenn alle Faktoren ehrlich berechnet werden, von der Installation, Wartung, Pflege, Lebensdauer und Umweltbelastung. Diese Entwicklung wird in Zukunft immer mehr zugunsten der erneuerbaren Energien ausfallen. Kohle, Öl, Atom werden wenn überhaupt in 100 Jahren nur noch eine ganz geringe Nebenrolle in der Energieversorgung spielen.“

DeinEnergieportal: „Es ist ja nicht nur so, dass Solarmodule immer preisgünstiger werden, weil die Stückzahlen steigen, sondern es gibt auch viele Neuentwicklungen, sowohl bei den Modulen selbst, als auch bei der Fertigung, die eine Senkung der Preise ermöglichen. Auch der Wirkungsgrad nimmt zu und neue Ansätze, wie beispielsweise Dünnschicht-Photovoltaik, ermöglichen zusätzliche Verbesserungen. Was, denken Sie, wird davon in Zukunft die wichtigste Rolle spielen?“

Gorgus: „Dünnschicht ist kein gutes Beispiel für eine neue Entwicklung. Dazu ist sie zu etabliert. In Zukunft wird Lebensdauer, Zuverlässigkeit und intelligente Vernetzung der Energiesysteme den PV- und Erneuerbare Energien-Markt bestimmen. Eine zuverlässige Versorgung ist bei volatilen Energien nur mit intelligenter Steuerung möglich. Das gilt im einzelnen Gebäude wir im großen Zusammenhang der nationalen, wie der internationalen Vernetzung.“

DeinEnergieportal: „Werden neue Technologien den Markt in Deutschland genauso beeinflussen wie den Weltmarkt oder werden wir uns hier auf andere Entwicklungen einstellen müssen?“

Gorgus: „Die Energiewende ist global. Einzelne Länder werden sicher im Detail individuelle Pfade bei den Erneuerbaren beschreiten. Aber Länder werden auf erneuerbare Energien umstellen. Dampflokomotiven haben das Bild der Eisenbahnen im 19ten und Anfang des 20ten Jahrhunderts bestimmt. Sie waren aufwendig zu betreiben und somit teuer. Dann kamen Elektrolokomotiven und Dieselelektrische Lokomotiven und haben die Dampflokomotiven abgelöst. Mit den Erneuerbaren ist das genauso, sie sind einfacher zu betreiben, wartungsarm und günstiger. Da haben fossile Energieträger mittelfristig keine Chance, sie sterben aus.“

Schreibe einen Kommentar