Im Juni sind auch in NRW die Wochen voller Sonne

Im Jahre 2014 wurden bundesweit durch etwa 1,5 Millionen Photovoltaik-Anlagen mit rund 37.400 Megawattpeak (MWp) Leistungsstärke zirka 35 Milliarden Kilowattstunden klimafreundlicher Strom erzeugt. Damit trug Photovoltaik einen Anteil von rund sechs Prozent zur deutschen Stromerzeugung bei. Die etwa 220.000 Anlagen in NRW hatten eine Leistung von mehr als 4.100 MWp. Somit liegt NRW bundesweit hinter Bayern und Baden-Württemberg auf Platz drei. Die Vorteile der Solarenergie sprechen für sich: Sie ist klimaneutral, dauerhaft verfügbar, sicher sowie dezentral und eine eigene Solarstrom-Anlage ist auch wirtschaftlich attraktiv.

Die “Photovoltaik Marktinitiative NRW – Solarstrom für Nordrhein-Westfalen” der EnergieAgentur.NRW ist eine Initiative des Landes NRW und nordrhein-westfälischer Photovoltaikanbieter und informiert gezielt über Photovoltaik als klimafreundliche Alternative der Stromerzeugung. Ziel bei eigenen Anlagen sollte ein möglichst hoher Eigenverbrauch sein. Das lässt sich etwa durch PV-Anlagen mit Speichermöglichkeiten, stationär oder durch Elektromobilität sowie durch intelligente Ergänzungen, wie die Kombination einer Solarstrom-Anlage mit einer Wärmepumpe, ermöglichen.

Zur bundesweiten Solarkampagne „Woche der Sonne“ präsentiert die Marktinitiative Photovoltaik der EnergieAgentur.NRW zusammen mit einigen Kooperationspartnern die “Woche voller Sonne in NRW” von morgen bis zum 23. Juni 2015. Rund ein Dutzend Termine stehen fest und finden sich unter:

http://www.energieagentur.nrw.de/photovoltaik/woche-voller-sonne-in-nrw-27291.asp?find.

Weitere Informationen: www.energieagentur.nrw.de/photovoltaik