Stromspeicherung kompakt auf der RENEXPO

Technischer Hintergrund – rechtliche Rahmenbedingungen – Pilotprojekte und innovative Produkte: Die Energiefachmesse mit Kongress “Renexpo – Richtig investieren!” im Oktober in Augsburg bietet einen kompakten Überblick über Stromspeichersysteme für die private, kommerzielle und kommunale Nutzung. Die Stromspeicherung ist einer der Schlüssel zum Gelingen der Energiewende und zum Einsparen von Energiekosten. Immobilienbesitzer, Installateure, Kommunen und Energieversorger sind gleichermaßen gefordert, sich mit der komplexen Materie auseinanderzusetzen und bestmögliche Lösungen zu finden.

Für alle Interessierten bietet die Energiefachmesse mit Kongress “Renexpo – Richtig investieren!” vom 9. bis 12. Oktober 2014 in der Messe Augsburg auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm zum Thema Stromspeicherung an. “Durch den Mix aus Theorie und Praxis können Fachleute und Endverbraucher sich in kurzer Zeit einen profunden Überblick über Stromspeichersysteme verschaffen”, sagt Diana Schäfer, Projektleiterin für die Renexpo bei der Reeco GmbH in Reutlingen.

Die Fachtagung “PV-Stromspeicherung in Gebäuden” am Donnerstag, 9. Oktober, deckt zunächst die vier Top-Themen des Speichermarktes ab: Wie entwickelt sich der Markt? Wie lassen sich dezentrale Speichersysteme in Energienetze einbinden? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen bringt die EEG-Novelle mit sich? Und wie lassen sich Stromspeicher sicher installieren und betreiben? In dem zweiten Teil des halbtägigen Kongresses werden weitere aktuelle Themen anhand von Anwendungsbeispielen erläutert. Hier dreht es sich um Stromspeicherheizungen sowie Energiespeicher zur Eigenverbrauchserhöhung. Jost Broichmann von der Wemag AG stellt außerdem ein Speicher-Großprojekt vor, das in Europa Pilotcharakter hat. Der kommunale Energieversorger wird in Kürze in Schwerin einen Batteriespeicher mit fünf Megawattstunden Speicherkapazität in Betrieb nehmen. Das Besondere daran: Obwohl es sich um ein Forschungsprojekt handelt, soll der Lithium-Speicher wirtschaftlich betrieben werden. Er wird sein Geld am Regelenergiemarkt verdienen.

Speichersysteme mit Blei- und Lithiumbatterien in unterschiedlichen Größenordnungen gibt es in der Fachmesse vom 9. bis 12. Oktober zu sehen. Mit dabei ist die Lechwerke AG. Der Energieversorger hat die Chancen der Stromspeicherung früh erkannt, Pilotprojekte umgesetzt und mit dem Vertrieb begonnen. Auf der Renexpo zeigen die Lechwerke unter anderem Speichersysteme von Varta Storage. Das Angebot zur Stromspeicherung wird durch Experten- Vorträge in dem Fachforum “Strom erzeugen und speichern” abgerundet. Die Vorträge am 9., 11. und 12. Oktober sind für Endverbraucher und Fachbesucher kostenfrei.

Weitere Informationen: www.renexpo.de

[subscribe2]