Staatliche Förderung für alpha-innotec-Wärmepumpen

Zur Zeit machen sich viele Sorgen um die Zukunft und um die zukünftigen Lebensbedingungen. Deswegen hat die Klimapolitik inzwischen auch einen sehr hohen Stellenwert erreicht. In diesem Zusammenhang spielt die Selbstverpflichtung der Bundesregierung, den im Gebäudesektor auftretenden CO2-Ausstoß deutlich – nämlich um 40 Prozent – zu senken, eine wichtige Rolle. Dieses Ziel lässt sich aber nur erreichen, wenn im großen Umfang erneuerbare Heizsysteme zum Einsatz kommen und die fossilen Energieträge wie Gas und Öl in den Ruhestand geschickt werden.

Bild: alpha innotec

Wir alle können etwas gegen den Klimawandel tun. Mit einer modernen Wärmepumpe als Heizsystem. Denn sie macht aus einer Kilowattstunde Strom bis zu fünf Kilowattstunden Heizenergie. Das schont unser Klima – und unser Heizbudget. alpha innotec hat die Lösung dafür: Wärmepumpen aus Kasendorf – Geschaffen für ein besseres Klima.

Energie aus der Umwelt effizient nutzen

Mit einer Wärmepumpe von alpha innotec kann jeder einzelne Bürger seinen Beitrag zu einem besseren Klima leisten. Mit Energie aus der Umwelt – sogar mit staatlicher Unterstützung. Denn: zu den einfachsten und wirkungsvollsten Maßnahmen gehört der Einbau einer Wärmepumpe als Heizsystem. Das  größte Potenzial, Energie und Geld zu sparen und zugleich etwas für die Umwelt zu tun, steckt in unseren Heizungsanlagen: Mehr als 80 Prozent ihres Energieverbrauchs setzen die Privathaushalte in Deutschland für das Heizen und die Aufbereitung von Warmwasser ein, so das Umweltbundesamt.

Ein großer Teil davon lässt sich mit einer Wärmepumpe einsparen – ohne irgendwelche Einbußen an Komfort. Im Gegenteil: Moderne Wärmepumpen können im Sommer auch für die Kühlung von Räumen und ganzen Wohnungen genutzt werden.

Beim Heizen beziehen sie je nach Modell zwischen 70 und 80 Prozent ihrer Energie kosten- und CO2-frei aus der Umwelt. Hinzu kommt: Schon jetzt stammen mehr als 40 Prozent des Stroms in Deutschland aus erneuerbaren Energiequellen. Tendenz steigend. Damit wird der Betrieb einer Wärmepumpe automatisch immer umweltfreundlicher.

Das meist installierte Heizsystem in Deutschland

Kein Wunder, dass sich die Wärmepumpe in vielen Ländern zunehmend als Standardheizsystem durchsetzt. Das sagen nicht nur die Wissenschaftler beim Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE sondern auch praktisch alle Kenner der Materie.

Das zeigt auch die Marktentwicklung: Seit einigen Jahren verzeichnet die Branche regelmäßig neue Verkaufsrekorde im zweistelligen Prozentbereich. In Neubauten ist die Wärmepumpe inzwischen das meist installierte Heizsystem in Deutschland. Und auch in Sanierungsobjekten kommen immer häufiger die umweltfreundlichen Heizsysteme zum Einsatz.

Ein zusätzlicher Pluspunkt: Seit Anfang 2021 unterstützt der Staat den Einbau einer Wärmepumpe mit noch höheren Fördergeldern. Wer beispielsweise eine Ölheizung durch eine Wärmepumpe ersetzt, erhält 50 Prozent der anfallenden Kosten zurückerstattet.

alpha innotec klärt auf

alpha innotec hat sich zum Ziel gesetzt, im Jahr 2021 noch stärker als bisher über Wärmepumpen, ihre Vorteile und die staatliche Förderung aufzuklären. Unter anderem wird das Unternehmen in diesem Jahr zahlreiche Klimaschutz-Aktionen durchführen. Auf der Website www.alpha-innotec.de ist außerdem ersichtlich, wieviel CO² allein mithilfe von alpha innotec-Wärmepumpen seit Unternehmensgründung bereits eingespart wurden.