Mit vier Klicks für PV begeistern

Mit vier Klicks über die Satellitenansicht vom Dach, einem Dreher hier, schieben da und schon liefert die Software in Sekundenschnelle ein realistisches Ergebnis für die Photovoltaikleistung und Wirtschaftlichkeit am Ort. Störflächen, Dachneigung und sogar die Modulperspektive sind berücksichtigt. Das Ganze mit echten blauen Modulen auf dem Luftbild des eigenen Daches. Eine Software, bei der sich Endkunden mit ihrem Dach identifizieren können und die leicht zu bedienen ist. Ziel der Programmentwicklung war es, ein Photovoltaik Marketingwerkzeug zu entwickeln, das intuitiv bedient werden kann und leicht ein Ergebnis liefert, das Endkunden für Photovoltaik begeistert, dem Vertrieb solide Daten für ein Verkaufsgespräch und die Basis für ein realistisches Angebot liefert.

Die SOLVATION GERMANY GmbH bietet vier Software-Module an, die zusammen ein mächtiges Marketingwerkzeug für die Solarbranche darstellen. Die zentrale Komponente ist der PV-CHECK, mit dem in wenigen Sekunden auf der Satellitenansicht eines Gebäudes mit vier Klicks und wenigen weiteren Handgriffen eine überraschend präzise Dachbelegung mit Photovoltaikmodulen realisiert wird.

Nachdem der Interessent seine Adresse eingegeben hat, erscheint sein Dach auf dem Bildschirm. Durch Anklicken der Dachecken, Angabe von Traufe und Dachneigung wird das Dach live mit blauen Photovoltaikmodulen belegt. Module, die Dachfenster oder Schornsteine verdecken, können mit einem einfachen Klick entfernt werden – fertig ist die Dachauslegung.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/7PAK2CBcPwM

Nach der Dachauslegung liefert der PV-Check Anlagenleistung, Modulzahl, Jahresleistung der Anlage, sowie eine erste Vorausschau mit Rendite und Stromkostenersparnissen. Um mehr Informationen zu erhalten, können Interessenten im letzten Schritt einen detaillierten Projektbericht mit Rückruf anfragen. Das ist der Moment, in dem der Kunde seine Kontaktdaten an den Portalbetreiber weiterreicht und ein Kunden-Lead entsteht. Besonders attraktiv ist die Möglichkeit, das Programm mit den eigenen Firmenfarben und dem eigenen Logo auszustatten (White Label). So angepasst, kann das Programm einfach und schnell auf jeder beliebigen Internetseite eingebunden werden.

Der PV-Check arbeitet auf Geodatenbasis und bietet für Nutzer ein Live-Erlebnis bei der Belegung des eigenen Daches mit Modulen. So was begeistert: Die Identifikation mit dem Ergebnis fällt leicht und die Bereitschaft eine Rückrufbitte zu hinterlassen – um mehr zu erfahren – ist hoch.

Der PV-Check mit seinem Live-Erlebnis, bei dem nach vier Klicks blaue Module auf dem Dach vom eigenen Gebäude erscheinen, ist ein tolles Werkzeug. Er spricht beim Interessenten das Gefühl an: Mein Dach mit meiner neuen Anlage. Die Liste der potentiellen Anbieter ist dementsprechend lang und reicht vom klassischen Photovoltaikvertrieb über Stadtwerke und  Energieversorger die den PV-Check als Leadgenerator einsetzen, bis hin zum Großhandel für PV-Komponenten und Herstellern, die ihren Fachpartnern ein intelligentes, emotional ansprechendes Marketingtool an die Hand geben wollen. Sogar Unternehmen und Institutionen die nicht direkt mit Photovoltaik arbeiten, aber im Umwelt- und Klimaschutz engagiert sind, können den PV-Check als cleveres Marketingwerkzeug im Internet einsetzen. Die Begeisterung des interessierten Kunden, welche durch das Nutzen des Programmes entsteht, vermittelt diesem ein Bild von Kompetenz und Professionalität bezüglich des jeweiligen Anbieters des PV-Checks.

Weitere Informationen: https://mysolvation.com