Wettbewerb „Bioenergiedörfer 2014“ gestartet

140320 PSt Bleser Bioenergiedörfer

Im Rahmen des Kongresses „Bioenergiedörfer 2014“ hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, den Bundeswettbewerb „Bioenergiedörfer 2014“ gestartet. Gesucht werden Orte in Deutschland, die mindestens die Hälfte des jährlichen Wärme- und Strombedarfs mit Hilfe der Bioenergie erzeugen. Bleser betonte in Berlin: „Wie bereits 2010 und 2012 wollen wir drei Ortschaften auszeichnen, die mit einer dezentralen Bioenergieversorgung ihren Energiebedarf in vorbildlicher Weise aus regional erzeugter Biomasse decken. Besonders wichtig ist die Mitwirkung der Menschen vor Ort, die sich in der Entwicklung von Bioenergiedörfern manifestiert. Wenn die Energiewende gelingen soll, sind wir auf gute Ideen und Konzepte sowie die tatkräftige Unterstützung der Entscheidungsträger im ländlichen Raum angewiesen. Die Bioenergiedörfer sind Vorreiter einer erfolgreichen Energiewende, die nur mit einer dezentralen Bioenergieerzeugung vorstellbar ist.“

Mit der Auslobung des neuen Wettbewerbs unterstütze das Bundeslandwirtschaftsministerium eine klimafreundliche Energieversorgung, eine nachhaltige kommunale Entwicklung und Wertschöpfung mit gesellschaftlicher Teilhabe. Alle bundesweiten Bioenergiedörfer sind herzlich eingeladen, sich um den Titel „Bioenergiedorf 2014“ zu bewerben.

Bis zum 15. Juni 2014 können sich Deutschlands Gemeinden für den „Wettbewerb Bioenergiedörfer 2014“ beim BMEL-Projektträger, der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR), bewerben. Eine unabhängige Jury wird die drei Gewinner nach festgelegten Kriterien auswählen. Wichtigste Voraussetzung: Mindestens die Hälfte des jährlichen Wärme- und Strombedarfs muss aus regionaler Biomasse erzeugt werden. Außerdem möchte die Jury eine möglichst nachhaltige Gewinnung der Biomasse, ein effizientes und innovatives Anlagenkonzept und die Einbindung der Bevölkerung in die gesellschaftlichen Prozesse des Bioenergie-Dorfs verankert wissen. Das Preisgeld von je 10.000 Euro sollen die drei Preisträger für die Weiterentwicklung ihrer Konzepte einsetzen. Die Prämierung der drei Bioenergiedörfer findet im Rahmen der Messe „EnergyDecentral“ am 12. November 2014 in Hannover statt, die anlässlich der Messe „EUROTIER“ veranstaltet wird.

Weitere Informationen: www.wege-zum-bioenergiedorf.de


 

Schreibe einen Kommentar