Elektronische Durchlauferhitzer bereiten das warme Wasser nachhaltig auf

Nicht nur die Preise für Heizung und Strom steigen, sondern auch die Preise für Wasser. Darüber hinaus verteuern Gesundheitsauflagen wie zum Beispiel die Untersuchungspflicht für Legionellen und diverse Umweltgesetze die zentrale Versorgung mit warmem Wasser immer mehr. Deswegen gehen viele Gebäudebesitzer – vor allem in gewerblichen und öffentlichen Gebäuden – dazu über, ihr Trinkwasser dezentral zu erwärmen.

Bild: AEG

Die wirtschaftlichen Vorteile dieses Vorgehens sind gerade in großen Objekten enorm, denn Bau- und Betriebskosten reduzieren sich. Lange Leitungswege entfallen – und somit Wärme-, Zirkulations- und Wasserverluste.

Stand der Technik sind elektronische und vollelektronische Durchlauferhitzer, beispielsweise von AEG Haustechnik: Ausgereifte Elektronik regelt die Leistungsaufnahme in Abhängigkeit von der Zulauftemperatur, der gewünschten Auslauftemperatur und vom Durchfluss bis zur Leistungsgrenze. Lernen Sie hier die Vielzahl und Vorteile der AEG Durchlauferhitzer kennen.

Bild: AEG

Der individuelle Wasserbedarf

AEG Durchlauferhitzer erfüllen auch die DIN EN 60335-2-35:2018-07 (Einsatz von Durchlauferhitzern in Duschanwendungen), wonach bei der Montage die Temperatur im Gerät auf maximal 55 Grad begrenzt werden muss.

Zum AEG Sortiment Durchlauferhitzer: www.aeg-haustechnik.de/durchlauferhitzer

Bild: AEG

Der beste AEG Durchlauferhitzer

Als „Premium-Gerät“ sorgt der vollelektronische DDLE ÖKO ThermoDrive für gradgenaue Warmwassertemperaturen in 0,5 Grad-Schritten, zusätzlich hat dieser Durchlauferhitzer zwei Speicher- und eine Öko-Taste. Ein beleuchtetes Multifunktionsdisplay zeigt die wählbare Warmwassertemperatur, Uhrzeit, Durchflussmenge und Energieverbrauch an.

Mehr Infos zum DDLE ÖKO ThermoDrive unter: www.aeg-haustechnik.de/ddle-oeko-td

Bild: AEG

Der meistverkaufteste AEG Durchlauferhitzer

Der DDLE Basis wird nicht umsonst als „meistverkauftester AEG Durchlauferhitzer“ bezeichnet. Die stufenlose Temperatureinstellung über vier selbsterklärende Anwendungssymbole sowie eine hohe Temperaturkonstanz bei der Warmwasserentnahme zeichnet diesen elektronischen Durchlauferhitzer aus. Der DDLE Basis kann sogar solarerwärmtes Wasser nachheizen. Das Gerät gibt es mit den Anschlussleistungen 18 bis 27 kW sowie in der „3 in 1-Variante“ mit umschaltbarer Leistung 18/21/24 kW.

Zum DDLE Basis: www.aeg-haustechnik.de/ddle-basis

Bild: AEG

Der cleverste AEG Durchlauferhitzer

Der in Mehrfamilienhäusern häufig installierte Durchlauferhitzer DDLE Easy punktet aufgrund seines guten Preis-/Leistungsverhältnisses. Er gehört unter anderem zu den Modellen, die mehrere Zapfstellen in einer Wohneinheit versorgen können – sogar gleichzeitig in Bad und Küche. Mit wahlweise 18, 21 oder 24 kW ist das Gerät sehr einfach in der Handhabung: Zwei umschaltbaren Festtemperaturen von 42 Grad und 55 Grad sind durch selbsterklärende Anwendungssymbole gekennzeichnet. So ist die „richtige“ Wassertemperatur für den jeweiligen Anwendungszweck sofort gefunden: 55 Grad braucht es zum Geschirrreinigen, während 42 Grad für angenehmes Duschen und Händewaschen sorgt. 

Mehr Infos zum DDLE Easy unter: www.aeg-haustechnik.de/ddle-easy

Hier noch ein Video zum Thema:

Weitere Informationen: www.aeg-haustechnik.de