Der Lauffener Marktplatz kann revitalisiert werden

Am lauffener Marktplatz findet sich unter der Adresse “Lauffen 15” ein ehemaliges Armenhaus, das schon bessere Zeiten gesehen hat. Das Haus wurde als so genanntes Salzfertigerhaus bereits im 16. Jahrhundert gebaut und gehörte ursprünglich einem wohlhabenden Salzhändler. Zwischenzeitlich war es sogar Sitz der Marktgerichtsbarkeit. Mitte des 19. Jahrhunderts kam aber der monopolisierte Salzhandel zum Erliegen, was dazu führte, dass das Bauwerk seine Bedeutung einbüßte. Ab 1862 bot die Kaiserin-Elisabeth-Hospitalstiftung darin Schutz und Unterkunft für “obdachlose Arme”. Ab 1864 kam eine „Kinderbewahranstalt“ hinzu. Mit dem Untergang der Monarchie blieb die Stiftung zunächst bestehen bis sie schlussendlich 1939 aufgelöst wurde. Aber erst gegen 1965 wurde der Betrieb vollständig eingestellt. Seitdem steht das Gebäude weitgehend leer.

Weiterlesen