Der Wirkungsgrad organischer Solarzellen wurde um 40 Prozent erhöht

Die Firma “Raynergy Tek” aus Taiwan entwickelt organische Halbleitermaterialien für organische Photovoltaik-Module (OPV). Dazu gehören unter anderem die NFAs (Nicht-Fulleren-Akzeptoren), die in Laborzellen einen Wirkungsgrad von etwa 20 Prozent erreichen. Damit ist für die Zukunft eine viel höhere Leistungsfähigkeit erreichbar, als sie mit traditionellen Akzeptoren denkbar wäre. ASCA konnte nun zum ersten Mal Materialien auf NFA-Basis in seine Vorfertigung einbinden. Auf diese Weise war es möglich, den Wirkungsgrad der Freiform-Solarmodule des Unternehmens auf etwa 70 Watt/Quadratmeter zu verbessern.

Weiterlesen