8. NRW-Schülerwettbewerb zur Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik

Der NRW-Schülerwettbewerb “Fuel Cell Box” zur Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik beginnt zum achten Mal. Ziel des Wettbewerbs, den die EnergieAgentur.NRW wieder in Kooperation mit der H-TEC Education GmbH durchführt, ist es, das Verständnis für den Energieträger “Wasserstoff” und die Effizienztechnik “Brennstoffzelle” in den weiterführenden nordrhein-westfälischen Schulen noch besser zu platzieren. In diesem Jahr übernimmt erneut NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel die Schirmherrschaft: “Unser landesweiter Wettbewerb erfreut sich großer Beliebtheit. An den bisher sieben Ausschreibungen haben fast 1.200 Teams mit mehr als 2.850 Schülerinnen und Schülern teilgenommen. Der weibliche Anteil liegt bisher leider nur bei knapp 20 Prozent. Doch die Mädchen sind erfolgreich: Bereits zweimal haben weibliche Teams den Wettbewerb gewonnen. Wir wollen noch mehr Schülerinnen für innovative und kreative Teamarbeit rund um die Brennstoffzelle begeistern.”

In diesem Schuljahr befasst sich der Wettbewerb mit der Speicherung und Nutzung erneuerbarer Energien durch Wasserstoff in einer nordrhein-westfälischen Gemeinde, die Vorreiter in Sachen Energiewende sein möchte. Die Gemeinde steht vor der Herausforderung, die zur Verfügung stehende regenerative Energie möglichst effizient und umweltfreundlich zu nutzen: von der wirkungsvollen Stromerzeugung aus Wind- und Solarenergie, über den Transport und die Verteilung elektrischer Energie sowie Speicherung in Form von Wasserstoff und Rückverstromung mit Brennstoffzellen bis zur sparsamen Nutzung bei der Industrie, in Gebäuden und im Verkehr.

Mit Hilfe eines Baukastens, der “Fuel Cell Box”, muss ein entsprechendes System inklusive Wasserstoffinfrastruktur entwickelt werden. Dafür ist die “Fuel Cell Box” mit einem Elektrolyseur, einem Wasserstoffspeicher, einer Brennstoffzelle, einer Batterie, diversen Kabeln und Anschlussmaterialien sowie einem Elektromotor ausgestattet.

Bevor es zur praktischen Entwicklung des Systems geht, müssen die Jugendlichen die Aufgabe zunächst schriftlich lösen. Dafür stellen die Veranstalter themenbezogene Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Auf Grundlage der eingesandten Lösungen werden bis Februar 2013 maximal 20 Teams ausgewählt, die dann die Möglichkeit erhalten, ihre schriftlich dargestellten Lösungsideen mit Hilfe der “Fuel Cell Box” in die Tat umzusetzen. Teilnehmen können die Jahrgangsstufen 9 bis 11 aller weiterführenden Schulen aus NRW.

Weitere Informationen, Unterrichtsmaterialien sowie das Anmeldeformular zur Wettbewerbsrunde im Internet: www.fuelcellbox-nrw.de

[subscribe2]