Ausgezeichnete Biogastechnik von MT-Energie

Die MT-MixBox mischt feste Substrate mit Gärresten oder Gülle vor und trennt gleichzeitig Schäden verursachende Fremdkörper ab
Die MT-MixBox mischt feste Substrate mit Gärresten oder Gülle vor und trennt gleichzeitig Schäden verursachende Fremdkörper ab

Die Komponenten Alligator++, MT-Floor und MT-MixBox des Zevener Biogasspezialisten MT-Energie wurden im September mit dem InnovSpace prämiert. Diesen Preis vergibt eine Jury aus Vertretern des Nationalen Instituts für Agrarforschung INRA jährlich im Rahmen der Space, einer französischen Fachmesse für Tierzucht und Tierhaltung in Rennes. Die Vorstellung zukunftsorientierter Technologien, die weltweit Impulse geben, steht dabei im Fokus. Der Wettbewerb InnovSpace würdigt die Entwicklung herausragender Produkte im Hinblick auf technische Funktionalität und Energieeffizienz.

Die drei ausgezeichneten Eintragssysteme von MT-Energie ermöglichen die Verarbeitung und das Einbringen schwierigerer Substrate wie Mist, Gräsern und ähnlich faserigem Material in Biogasanlagen. Darüber hinaus sorgt die Kombination vom Alligator++ oder MT-Floor mit der MT-MixBox für besonders effizientes Arbeiten: Das für die Vormischung fester Substrate mit Gärresten oder Gülle entwickelte System trennt gleichzeitig in den Substraten oft enthaltene Fremdkörper, zum Beispiel Steine, Schnüre oder sogar metallische Objekte, ab. Diese können die Komponenten weiterer Prozessschritte erheblich beschädigen und hohe Wartungs- sowie Reparaturkosten verursachen; schlimmstenfalls sind Stillstandzeiten der Biogasanlage die Folge.

Vor dem Hintergrund des großen Erfolgs der MT-MixBox in der Praxis, hat der Spezialist für Biogasanlagen und -komponenten das System weiterentwickelt: Es ist nun auch für Feststoffeinträge anderer Hersteller verfügbar. Somit können Bestandsanlagen problemlos mit dem Anmisch-Separator nachgerüstet werden.

Weitere Informationen: www.mt-energie.com


 

Schreibe einen Kommentar