Initiative „Energiewende ER(H)langen“ startet „Enteisungs-Challenge“

Nach dem Vorbild der erfolgreichen Ice-Bucket-Challenge zur Bekanntmachung von ALS hat die Initiative „Energiewende ER(H)langen“ heute die „Enteisungs-Challenge“ gestartet. Mit der „Enteisungs-Challenge“ soll auf das regelmäßige Enteisen von Gefrierfächern und Gefrierschränken hingewiesen werden.

Durch die hiermit erzielbaren Energiesparpotentiale soll zum aktiven Klimaschutz angeregt und ein Beitrag zur Energiewende geleistet werden, denn: regelmäßiges Enteisen reduziert den Stromverbrauch der Gefrierschränke gemäß Angaben des Umweltbundesamtes (UBA) um zehn bis 15 Prozent. Als erstes wurden der Oberbürgermeister von Erlangen, Dr. Florian Janik, der Landrat des Landkreises Erlangen-Höchstadt, Alexander Tritthart sowie der Vorstand der Bürgerenergiegenossenschaft EWERG eG, Peter Weierich herausgefordert gleiches zu tun und ihrerseits jeweils drei weitere Kandidaten zu nominieren.

Alle Kandidaten sind zudem zur Gründung des Vereins „Energiewende ER(H)langen“ am 10. Oktober 2014 eingeladen. Unabhängig von einer Nominierung sind natürlich alle Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, regelmäßig das Gefrierfach beziehungsweise den Gefrierschrank zu enteisen! Gleiches gilt für die Einladung zur Gründungsversammlung oder zur Mitgliedschaft im zukünftigen Verein.

Die Initiatoren freuen sich zudem, wenn sich die Aktion auch über die Landkreisgrenzen hinaus verbreitet und vielfach kopiert wird, denn: gute Ideen, Aktionen und Projekte soll man teilen und kopieren! Neben der Öffentlichkeitsarbeit sowie der Generierung von Projekten zur Unterstützung der Energiewende und des Klimaschutzes ist gerade die Wissensvermittlung im Netzwerk der lokalen Akteure ein wesentlicher Zweck der Initiative beziehungsweise des zukünftigen Vereins.

Weitere Informationen: www.energiewende-erlangen.de

[subscribe2]