Bosch präsentiert auf der Light+Building vom 30. März bis zum 4. April 2014 intelligente Energiespeicher und Solarwechselrichter

Bosch_Power_Tec_auf_der_Light_Building_Bild1

Dezentrale Speicherlösungen von Bosch ermöglichen, Solarstrom immer dann zu nutzen, wenn man ihn braucht – auch wenn der Himmel sich bewölkt oder sogar bis in die Nacht hinein. Das führt zu einer deutlich spürbaren Entlastung des Geldbeutels, denn der Strombezug von dem Energieversorger sinkt, je mehr Solarstrom von dem eigenen Dach direkt im Haushalt genutzt wird. Der BPT-S 5 Hybrid von Bosch ist in fünf Leistungsklassen von 4,4 kWh bis 13,2 kWh erhältlich und bietet somit die passende Lösung für jeden Bedarf. Das intelligente Energiemanagementsystem des Speichers versorgt immer vorrangig die im Haushalt laufenden Verbraucher. Zusätzlich produzierter Solarstrom wird in den leistungsstarken Lithium-Ionen Akkus gespeichert. Sind diese voll geladen und die PV-Anlage produziert weiterhin überschüssigen Strom, speist das System diesen in das öffentliche Netz. Scheint keine Sonne mehr, stellt der BPT-S 5 Hybrid die Energie aus den Akkus zur Verfügung. Erst wenn diese Leistung nicht mehr ausreicht, wird der Bedarf automatisch durch Strom aus dem Netz ergänzt. Auch wenn es einmal zu einem Stromausfall kommt, versorgt das Speichersystem den Haushalt weiter sicher mit Strom.

Mit dem BPT-S 5 Hybrid System kann der Autarkiegrad eines 4-Personen Haushalts auf 75 Prozent und mehr erhöht werden. In den Sommermonaten lässt sich so eine 100 prozentige Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz erreichen. Bosch zählt zu den erfahrensten Herstellern von Speichersystemen für Eigenheime und wurde bereits 2011 auf dem PV-Symposium in Bad Staffelstein mit dem Innovationsaward für den BPT-S 5 Hybrid ausgezeichnet. Ein aktueller Alterungstest unabhängiger Forschungsinstitute attestiert den von Bosch verwendeten Lithium-Ionen Batterien eine sehr hohe Zyklenfestigkeit und damit eine Lebensdauer, die die am Markt alternativen Lösungen deutlich übertrifft. Die jüngsten Preisreduktionen von etwa 25 Prozent machen das System erst recht zu einer sicheren Investition, die sich innerhalb von zehn Jahren amortisiert. Bosch präsentiert diese Speicherlösung auf der Messe Light+Building in Frankfurt am Main.

Die neuen Strangwechselrichter der BPT-S Serie bieten neben sehr guten technischen Eigenschaften gleich zwei Weltneuheiten: der berührungslose Gestiksensor für das Navigieren im Menü verzichtet vollständig auf elektromechanische Elemente und zeichnet sich durch eine hohe Robustheit und Langlebigkeit aus. Alle Wechselrichter verfügen darüber hinaus neben einer beziehungsweise zwei Ethernetschnittstellen auch über eine RFID-Kommunikationsschnittstelle (Radio Frequency Identification) für eine sekundenschnelle und berührungslose Einstellung der vom Energieversorgungsunternehmen vorgeschriebenen Anschlussnormen sowie der jeweiligen Landessprache. Diese Informationen sind auf dem sogenannten e.Key gespeichert, welcher dem Installateur zur Verfügung gestellt wird. Mit diesem innovativen und patentierten Konzept kann innerhalb von Sekunden jeder Bosch Power Tec Wechselrichter der BPT-S Serie bezüglich seiner Basiseinstellung konfiguriert werden. Die Geräte sind darüber hinaus dank dem „e.Control“ für den Datenaustausch mit Datenloggern und den Empfang von Rundsteuersignalen vorbereitet.

Bosch Power Tec bietet für alle Komponenten umfangreiche kostenfreie Überwachungs- und Analysetools an. Diese reichen von dem Internetportal „e.Web“ bis zur „e.UserApp“ für Smartphones und geben dem Anlagenbetreiber zahlreiche Möglichkeiten, jederzeit auf alle relevanten Ertrags- und Leistungsdaten zugreifen zu können.

Weitere Informationen: www.bosch-power-tec.com

[subscribe2]