electrical energy storage (ees) – Die Branchenplattform für den wachsenden Energiespeicher-Markt

Der Markt für Speichersysteme ist eines der wichtigsten Wachstumsfelder der kommenden Jahre, denn Energiespeicher sind ein zentraler Baustein der Energiewende: Sie sind entscheidend für die Optimierung des Eigenverbrauchs und für die Effizienz und Sicherheit der Stromnetze. Zudem sind sie eine zentrale Säule für die Elektromobilität der Zukunft. Die Intersolar Europe erweitert deshalb in diesem Jahr ihr Angebot um die Fachmesse „ees – electrical energy storage“ und verfügt damit über ein lückenloses Produktspektrum im Bereich der solaren Energieerzeugung und elektrischen Energiespeicherung. Auch auf der Intersolar Europe Conference wird das Thema Energiespeicher mit den ees-Sessions prominent vertreten sein. Erstmals wird in diesem Jahr zudem der electrical energy storage (ees) AWARD vergeben, mit dem besonders innovative Lösungen im Bereich Energiespeicher ausgezeichnet werden. Auf dem ees Gemeinschaftsstand (in Kooperation mit IBESA) treffen sich Entscheider und Interessierte, um aktuelle Markttrends zu diskutieren.

Der Markt für netzgekoppelte Energiespeicher steht laut dem Marktforschungsinstitut IHS Inc. (Englewood/USA) vor einer rasanten Entwicklung. Derzeit beträgt die Kapazität netzgekoppelter Stromspeicher weltweit 340 Megawatt (MW). Bereits für das Jahr 2017 prognostiziert IHS allerdings einen Anstieg auf 6 GW und im Jahr 2022 sollen bereits 40 GW Gesamt-Installationen erreicht werden. Als Schlüsselmärkte identifiziert das Marktforschungsinstitut die USA, Deutschland und Japan. Gründe für das rasche Marktwachstum seien der steigende Bedarf an Speicherkapazitäten aufgrund der wachsenden Anteile von Strom aus erneuerbaren Energien sowie die entsprechenden Zielsetzungen und Anreizsysteme.

Mit der Speicherung von Solarstrom können private und gewerbliche Anlagenbesitzer nicht nur die Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen erreichen, sondern auch aktiv auf umweltfreundlichen Strom setzen. Gleichzeitig profitieren bei einem intelligenten Einsatz der Systeme auch die öffentlichen Stromnetze. Denn der selbst erzeugte Strom wird damit zunehmend lokal verbraucht und kann so die Stromnetze – gerade zu Spitzenzeiten – vor Überlastung schützen. Damit sind Energiespeicher eine der Schlüsseltechnologien für den Erfolg der Energiewende. Auch für die Entwicklung der Elektromobilität spielen Batterien und Energiespeichersysteme eine wichtige Rolle.

Auf der ees und der Intersolar Europe zeigen vom 4. bis 6. Juni rund 260 der insgesamt 1.000 erwarteten Aussteller (vom Ausrüster über den Hersteller bis zum Händler) ihre Produkte und bilden damit die weltweit größte Industrieplattform für Speichersysteme in Kombination mit Photovoltaik. In der Halle B1 finden Besucher die gesamte Wertschöpfungskette innovativer Batterie- und Energiespeichertechnik von einzelnen Komponenten über die Fertigung bis hin zur konkreten Anwendersituation.

Begleitend zur Fachmesse ees informiert die Intersolar Europe Conference 2014 vom 2. bis 4. Juni über Märkte, Technologien und Anwendungsmöglichkeiten von elektrischen Speichern. In diesem Jahr werden mehr als 400 Referenten und 2.000 Teilnehmer aus über 50 Ländern auf der Konferenz erwartet. Insgesamt sieben ees-Sessions geben einen Überblick über Trends und aktuelle Entwicklungen bei Energiespeichersystemen. Am Montag, dem 2. Juni, behandeln drei Sessions die Themen Märkte, Technologien und Kleinanwendungen. Der Dienstag ist den „Large-Scale Applications“ sowie dem Thema „Second Use Concepts“ und Recycling vorbehalten. Am letzten Konferenztag, Mittwoch, 4. Juni, widmet sich die Konferenz dann den Themen Batteriesicherheit und Produktionstechnologien.

Unter dem Dach der Intersolar wird 2014 der electrical energy storage (ees) AWARD eingeführt, der herausragende Produkte und Lösungen im Bereich Materialien, Fertigung, Systemtechnik, Anwendungen, Zweitverwertung und Recycling prämiert. Der Preisträger des electrical energy storage AWARD wird im Rahmen eines offiziellen Festaktes am 4. Juni 2014 auf der Intersolar Europe in München bekannt gegeben. Unternehmen, die sich für den den electrical energy storage (ees) AWARD bewerben wollen, erhalten auf der Homepage www.intersolarglobal.com/award weitere Informationen. Die Bewerbungsfrist läuft vom 1. Februar bis zum 28. März 2014.

Auf dem ees Gemeinschaftsstand werden neben den Aktivitäten der International Battery and Energy Storage Alliance (IBESA) auch die neuesten Innovationen, Produkte und Dienstleistungen im Bereich elektrische Energiespeicher vorgestellt. Darüber hinaus bietet das ees Forum während der gesamten Messe ein umfassendes Programm rund um das Thema Speicher mit qualitativ hochwertigen Marktinformationen. Alle Besucher und Interessierte sind herzlich eingeladen.  Die electrical energy storage (ees) findet vom 4. bis 6. Juni im Rahmen der Intersolar Europe auf der Messe München statt.

Weitere Informationen: www.ees-europe.com


 

Schreibe einen Kommentar