Speichersystem sorgt für mehr Eigenverbrauchsmöglichkeiten

Das Hauskraftwerk S10 von E3/DC ab Mai bei AS Solar verfügbar

Neue Perspektiven auf dem vieldiskutierten Photovoltaikmarkt bietet jetzt die AS Solar GmbH mit dem laut Anbieter richtungweisenden Speichersystem S10. Das Fachhandelsunternehmen aus Hannover hat das erste Gerät aus dem Hause E3/DC geliefert. Es wurde vor Ort von einem qualifizierten Installateur erfolgreich in Betrieb genommen. Das Hauskraftwerk S10 erweitert deutlich die Möglichkeiten, den mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage erzeugten Strom selbst zu nutzen, statt ihn in das öffentliche Netz einzuspeisen. Damit gibt AS Solar eine konsequente Antwort auf die in der Politik geplante Reduzierung der Fördersätze. Der selbst erzeugte und verbrauchte Strom bietet Unabhängigkeit von großen Stromversorgern, den Preisdiktaten und möglichen Versorgungsengpässen.

Im Hauskraftwerk S10 sind der Wechselrichter und der Erzeugungszähler bereits integriert. Die Photovoltaik-Anlage wird über zwei mpp-Tracker angeschlossen. Ohne den Umweg über die Wechselstromseite werden die Lithium-Ionen-Akkus direkt mit Solarstrom geladen. Bei vollständig geladenem Akku wird der nicht selbst genutzte Solarstrom ins Netz eingespeist. Das S10 arbeitet vollautomatisch – verschiedene Grundeinstellungen können aber umprogrammiert werden. Ab Mitte Mai stehen AS Solar die ersten Hauskraftwerke für den Serienverkauf an zertifizierte Installateure zur Verfügung, die Stückzahlen werden im Laufe des Jahres stetig erhöht.

Weitere Informationen: www.as-solar.com