Neues Licht aus alten Leuchten: LED-Retrofit-Lampen

Durch einen einfachen Lampenwechsel können auch bei alten Industrieleuchten Energiekosten gespart werden, ohne dass ein Umbau der Beleuchtungstechnik notwendig wird. Die neue Retrofit-Lampe Effi Light 1.1 von Neuenhauser Energie Effizienz ersetzt bestehende Leuchtstoffröhren mit konventionellem Vorschaltgerät und macht mit einer Effizienz von 120 Lumen pro Watt Einsparungen bis zu 60 Prozent möglich. Die LED-Röhre erreicht einen Lichtstrom von bis zu 4000 Lumen und sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung.

Die hocheffiziente LED-Technik ist dabei zum Standard zu werden und verdrängt zunehmend traditionelle Leuchtmittel. Wenn in einer Industriehalle nicht gleich die gesamte Beleuchtungstechnik erneuert werden soll, bieten LED-Retrofit-Lampen eine interessante Alternative, auch im industriellen Umfeld die Vorteile der LED-Technik zu nutzen. Dort sind traditionelle Leuchten mit T8-Leuchtstoffröhren und konventionellen Vorschaltgeräten (KVG) noch weit verbreitet. KVGs mit den Effizienzklassen C und D* dürfen seit 2005 gar nicht mehr angeboten werden. Aufgrund der langen Lebensdauer der KVGs sind jedoch noch viele in Betrieb und verursachen im Unterhalt von Industriehallen unnötig hohe Stromkosten.

Neuenhauser Energie Effizienz bietet eine Industrie-LED-Lampe als Ersatz für die klassische Leuchtstoffröhre mit T8-Leuchstoffröhren an. „Mit der Retrofit-Lampe haben wir ein Produkt auf dem Markt, das die Umrüstung auf LED ganz leicht macht und sich schnell rechnet. Die Amortisationszeiten sprechen für sich“, sagt Anton Pagendarm, Geschäftsbereichsleiter Energie Effizienz bei Neuenhauser. Die Retrofit-Lampe entspricht der EMV-Richtlinie und den Anforderungen der Sicherheitsprüfung nach EN 62560 vom TÜV Rheinland.

Effi Light 1.1 hat eine Lichtausbeute  von 120 Lumen pro Watt. Zum Vergleich: bei alten Leuchtstoffröhren beträgt die Lichtausbeute 70 Lumen pro Watt. Die Retrofit-Lampen können einen Lichtstrom von bis zu 4000 Lumen erzielen. Der Lichtstrom der LED-Röhre geht in einem 135 Grad-Winkel nur nach unten und seitwärts. Die Decke wird nicht wie bei  Leuchtstoffröhren beleuchtet. So wird im Bereich direkt unter der mit einer LED-Röhre neu bestückten Leuchte trotz geringerem Lichtstrom eine ausreichende Lichtstärke erzielt. Die Lichtfarbe wird mit 4000 Kelvin (neutralweiß) oder 6000 Kelvin (tageslichtweiß) fast dem Tageslicht entsprechen.

Durch viele Hochleistungs-LED, die mit nur 80 Prozent Leistung schonend betrieben werden und einem effektivem Thermomanagement will Neuenhauser Retrofit-Lampen mit einer Lebensdauer von 50.000 Betriebsstunden anbieten. Die lange Lebensdauer ermöglicht einen wartungsfreien Einsatz über mehrere Jahre und damit geringe Unterhaltskosten. Die Retrofit-Lampe EFFI LIGHT 1.1 kann auch mit Präsenzmeldern kombiniert werden. Damit lässt sich zum Beispiel in unregelmäßig frequentierten Hallen noch weiter Energie einsparen. „Mit Retrofit-Lampen und einer intelligenten Lichtsteuerung sind Einsparungen von bis zu 90 Prozent der Energie realistisch möglich. Das beachtliche Sparpotenzial wird durch die hohe Qualität der Röhre erschlossen. Skeptiker sollten sich nicht durch schlechte Erfahrungen, die Anwender mit Billigprodukten gemacht haben, beirren lassen“, verspricht Pagendarm.

Weitere Informationen: www.neuenhauser-ee.de

[subscribe2]