Sickersäfte zuverlässig auffangen – Regenwasser umweltgerecht behandeln

Entwässerungstechnik_Landwitschaft_3

Die im Silage-Sickersaftbehälter ThermoSil von Mall verwendete Innenbeschichtung hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung erhalten. Damit hat das Deutsche Institut für Bautechnik die Vorteile eines Stahlbetonbehälters mit geeigneter Beschichtung für die Sammlung  und Ableitung aggressiver Gär- und Sickersäfte bestätigt.

Bei der Lagerung von Futtermitteln und Gärsubstraten für die Energieerzeugung in Biogasanlagen fallen Gär- und Sickersäfte an. Sie werden im fugenlosen Silage-Sickersaftbehälter ThermoSil von Mall gesammelt, der aus Stahlbeton der Betongüte C35/45 besteht und mit einem Nutzvolumen zwischen 3,6 und 19 Kubikmetern vollständig im Erdreich unter der Silagefläche eingebaut wird.

Zeitlich versetzt fallen unterschiedliche Abwässer an: Beim Betrieb der Silos sammeln sich aggressive Gär- und Sickersäfte, bei leerem Silo nur Regenwasser, das nach einfacher Vorbehandlung versickert werden kann. Getrennt werden die Abwasserströme mit den Ablaufelementen ThermoDuo von Mall, die ebenfalls aus beschichtetem Beton bestehen. Behälter und Ablaufelemente werden für eine zuverlässige Beständigkeit gegen aggressive Sickersäfte mit einer zweilagigen, lösemittelfreien Epoxidharzbeschichtung ausgekleidet. Die DIBt-Zulassung mit der Nummer Z-59.15-365 vom 21. August 2012 kann unter www.mall.info/thermosil heruntergeladen werden.

Weitere Informationen: www.mall.info


 

Schreibe einen Kommentar