Nordex errichtet planmäßig die erste N149/5.X

Im Windpark Genshagener Heide, der in der Nähe von Potsdam liegt, hat die Nordex Group Anfang des Monats die erste Anlage vom Typ N149/5.X errichtet. Dieser Turbinentyp öffnet für Nordex das Marktsegment der Anlagen mit einer Leistung von 5MW. Die N149/5.X, die diesen Monat in Betrieb geht, wird später zur Durchführung des Programms zur Typenzertifizierung genutzt.

Weiterlesen

Energiespeicherung Offshore macht Fortschritte

SEGULA Technologies bringt die Forschung im Bereich des Speicherns erneuerbarer Energien – eine Aufgabe, die eine wichtige Rolle bei der Energiewende spielt – vorwärts. Schon vor einiger Zeit patentierte das Unternehmen die REMORA-Technologie. Dabei handelt es sich um eine umweltfreundliche Lösung zum Speichern von Energie auf See. Sie setzt Druckluft ein und sorgt für eine dauerhafte Verfügbarkeit von Elektrizität. Eine Anlage, die diese Technologie verwenden soll, ist die Versuchsanlage “ODySEA”, bei der die ersten Betriebstests jetzt erfolgreich abgeschlossen wurden. Installiert in den Räumlichkeiten des Centre technique des industries mécaniques (Cetim) in Nantes, simuliert ODySEA in verkleinertem Maßstab an Land alle Energieumwandlungsprozesse von REMORA.

Weiterlesen

Windbranchentag im Netz erfolgreich

Es ist unbedingt erforderlich, die Bedingungen für den Ausbau der Windenergie im Südwesten zu verbessern. Zu diesem Ergebnis kamen die Teilnehmer des Windbranchentages Baden-Württemberg am 20. Mai dieses Jahres. Die Veranstaltung, an der sowohl Politiker als auch Mitarbeiter aus der Windbranche teilnahmen, fand aufgrund der aktuellen Situation virtuell statt. Mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren dabei. Zu den Forderungen der Windbranche gehörten eine weniger restriktive Auslegung des Artenschutzes, weitere ausgewiesene Flächen und schnellere Verfahren. Franz Untersteller, der Umweltminister von Baden-Württemberg, hoffe auf die bevorstehende Novellierung des EEG. Zudem begrüßte er die Einigung auf Bundesebene, die es zum größten Teil den Ländern überlässt, den Abstand von Windparks zu Siedlungsflächen zu regeln.

Weiterlesen

Garantiekreditlinie der Nordex Group um drei Jahre verlängert

Die Nordex Group konnte ihre Garantiekreditlinie um drei Jahre, also bis zum April 2023, verlängern. Die Kreditlinie hat eine Höhe von 1,21 Milliarden Euro und wird durch ein internationales Bankenkonsortium gestellt. Über sie ist die Nordex Group dazu in der Lage, das Projektgeschäft mit den Kunden abzusichern und zwar mit den üblichen Bankgarantien in den jeweils betroffenen Hauptwährungen.

Weiterlesen

Kommunikation ist Trumpf

Transparente Kommunikation und Bürgerbeteiligung werden zukünftig in der Windenergiebranche eine größere Bedeutung erlangen. Regelmäßige Kommunikation und frühzeitige Information sollen dabei helfen, die Akzeptanz der Projekte auf ein besseres Niveau zu heben. Das sind die Ergebnisse eine Umfrage, die unter Projektleitern und Geschöftsführern von Unternehmen aus der Windenergie-Branche sowie Projektentwicklern durchgeführt wurde.

Weiterlesen

Neue Studie der Agentur für Erneuerbare Energien zu Windenergie

Eine neue Studie der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zum Thema “Windenergie an Land” zeigt, dass die Zustimmung in der Bevölkerung hoch ist. Leider gibt es aber auf kommunaler Ebene kein Allheilmittel, mit dem sich die Unerstützung der Bürgerinnen und Bürger für die Energiewende gewinnen lässt. Eine deutlich wichtigere Rolle spielt die Beteilugung der Menschen.

Weiterlesen

Windkraft-Rekord im Februar: 21 Milliarden Kilowattstunden Strom

Der Februar setzt einen neuen Rekord: Bis Monatsende wurden etwa 20,9 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) Strom aus Windkraftanlagen erzeugt. Davon entfallen 17,9 Mrd. kWh auf Windkraftanlagen an Land, offshore steuert 3,0 Mrd. kWh bei. Das zeigen erste Berechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Die Stromerzeugung aus Windkraft-Anlagen übertrifft den bisherigen Rekord um gut ein Viertel: Im bislang stärksten Monat März 2019 produzierten Windenergieanlagen rund 16,5 Mrd. kWh – obwohl der Monat sogar zwei Tage länger war. Grund hierfür war das außerordentliche Windaufkommen im Februar mit den Sturmtiefs Sabine, Victoria und Yulia.

Weiterlesen

Erneuerbare decken fast 43 Prozent des Stromverbrauchs

Die erneuerbaren Energien haben in den ersten drei Quartalen 2019 zusammen 42,9 Prozent des Bruttostromverbrauchs in Deutschland gedeckt. Das ist ein Anstieg von fast fünf Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahreszeitraum (38,1 Prozent) und ein neuer Bestwert. Im März erreichten die Erneuerbaren aufgrund des außerordentlich starken Windaufkommens sogar 52 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommen das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) in einer ersten Auswertung. Wenn sich das Wind- und Sonnenaufkommen im vierten Quartal wie im Durchschnitt der letzten Jahre gestaltet, könnte der Erneuerbaren-Anteil im Gesamtjahr 2019 bei gut 42 Prozent liegen.

Weiterlesen

Neue Umfrage: Anwohner zeigen hohe Akzeptanz für Windkraftanlagen in ihrer Umgebung

Eine große Mehrheit von Bundesbürgern, die in der Nähe von Windkraftanlagen leben, fühlt sich von diesen kaum oder gar nicht negativ beeinträchtigt. Das zeigt eine aktuelle repräsentative Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Kantar Ende August im Auftrag des Ökoenergieanbieters Greenpeace Energy durchführte. Danach gab jeder Dritte der insgesamt 1.010 Befragten an, in der Nähe einer Windkraftanlage oder eines Windparks zu leben. 86 Prozent dieser Betroffenen fühlen sich laut Umfrage „kaum“ oder „gar nicht“ durch die Anlagen gestört. „Die Windenergie vor Ort akzeptieren die Menschen deutlich stärker, als die öffentliche Debatte vortäuscht“, sagt Sönke Tangermann, Vorstand bei Greenpeace Energy. Die Energiegenossenschaft fordert von der Bundesregierung, dies mit zu berücksichtigen, wenn sie heute Branchenvertreter und Ausbau-Gegner zum Windkraft-Gipfel nach Berlin lädt.

Weiterlesen